Bali
 

reisterrassen wassertempel

Bali ist ein wunderschönes Fleckchen Erde! Nicht nur das ganzjährig tropisch warme und angenehme Klima und eine üppige Natur machen die Insel zu etwas ganz Besonderem, auch die Herzlichkeit ihrer Bewohner ist überwältigend. Man meint, man sei in einer anderen Welt…

Wer ausschließlich tauchen will, dem empfehlen wir andere, unberührtere Gegenden von Indonesien. Wer sich aber auch ein bisschen auf das besondere Flair von Bali einlassen möchte, etwas von Land und Leuten sowie seiner Kultur erleben möchte, der ist hier genau richtig. Auch für Familien gibt es reichlich tolle Angebote, von hautnahen Delfinbegegnungen, Elefantenreiten über günstigen Shoppingtouren bis hin zu Rafting und Jetski fahren. An den eindrucksvollen Reisterrassen und der Vielfalt tropischer Früchte kommt man auch nicht ungerührt vorbei. Nach dem Tauchgang (oder auch einfach so) kann man sich fast überall und äußerst preisgünstig massieren lassen. 
 

orchidee

dolphinlodge

Klima

Das Klima auf Bali ist tropisch mit durchschnittlich 26°C, an den Küsten erreichen die Höchsttemperaturen 29-32°C, im Bergland im Landesinneren kann es auch mal „kühle“ 21°C haben. Nachts kühlt es nur unwesentlich ab. In den Sommermonaten (April bis Oktober) ist Trockenzeit mit seltenen Regenfällen. Von November bis März regnet es häufiger, allerdings nicht jeden Tag und auch an Regentagen beschränkt sich der Niederschlag meist auf die frühen Morgenstunden oder die Abend- und Nachtstunden. Nach einem Regenschauer scheint meist schnell wieder die Sonne, somit kann man trotzdem einen ungetrübten Urlaub genießen.

Tauchen

Die Wassertemperaturen bleiben das ganze Jahr über bei ca. 28°C. Teilweise gibt es kältere Strömungen, die dann aber zum Ausgleich Mondfischbegegnungen mit sich bringen können.

Tauchen wird auf Bali fast überall angeboten, und rund um die Insel gibt es gute Tauchplätze. Im Nordosten liegt der kleine Ort Tulamben mit dem bekannten Tauchplatz, dem Wrack der Liberty. Üppiger Bewuchs und großer Fischreichtum zeichnet das Wrack aus. Weiterhin lädt die Steilwand von Amed zum Tauchen ein. Weiter im Nordwesten von Bali liegt Permuteran und die vorgelagerte Insel Menjangan, welche unter Naturschutz steht. Hier finden Taucher schön bewachsene Riffe samt Riffhaien und viel Fisch, insbesondere im Makrobereich. Im Südosten von Bali liegen die Inseln Nusa Penida und Nusa Lembongan. Hier herrschen meistens Strömungen, was eine gute Großfischwahrscheinlichkeit mit sich bringt. Am Mantapoint kreisen regelmäßig die majestätischen Mantas, und an der Crystal Bay werden häufig die seltenen Mondfische beobachtet.

Gute Erfahrungen haben wir mit der Tauchbasis Ena Dive gemacht, die in Sanur stationiert ist. Das Team ist kompetent, sehr freundlich und sehr gewissenhaft, die Ausrüstung wird – wie in Indonesien üblich – stets versorgt und gereinigt. Wenn man am Tauchplatz ankommt, hat der Guide alles schon vorbereitet und man kann sofort loslegen. Ena Dive ist rund um die Insel aktiv, auch wenn die Gäste z. B. in Permuteran am anderen Ende der Insel weilen, kommt das Team jeden Morgen pünktlich mit vollen Flaschen und sämtlicher Ausrüstung angefahren.

manta fetzenfisch

 

 

 

 

Bookmark and Share